Google AdSense

Donnerstag, 31. Dezember 2009

Motor ist schon verpackt

Wir haben heute einen voraussichtlichen Liefertermin für unseren D&D ES-31B Motor bekommen.
Wie es aussieht, wird uns der Motor am 07. Januar per Luftfracht und FedEx zugestellt.
Das wäre früher als ich erwartet habe, aber für unseren Umbau natürlich super.

Dienstag, 29. Dezember 2009

Unterstützung und Verzögerungen

Der ein oder andere wundert sich über den stockenden Fortschritt. Wir haben auch schon einige nette Mails mit Hilfeangeboten bekommen, dafür vielen lieben Dank!
Wir sind für jede Hilfe dankbar und freuen uns, dass so viele durch eigene Kraft, Wissen, Spenden oder auch nur durch Lesen unseres Blogs an unserem Projekt teilnehmen.

Das wir zur Zeit nicht mit dem Schraubenschlüssel unter dem Auto liegen, hängt ein wenig daran, dass wir im März Nachwuchs bekommen und daher das Haus umbauen :-)
So wird derzeit eher der Pinsel und der Quast geschwungen, statt Voltmeter und Schweißgerät.

Nichtsdestotrotz drängt uns der Zeitplan, denn im nächsten Jahr brauchen wir wieder ein zweites Auto und somit muss der Beetle fertig werden.
Also in die Hände gespuckt und weiterarbeiten ;-)

zu verkaufen: Motor Thrige-Titan TTL 200B

update: verkauft

Wir verkaufen einen Thrige-Titan Drehschlussmotor vom Typ TTL 200B
Der Motor hat bei 80V, 334A und 2800 Umdrehungen eine Leistung von 21kW.
Die Maximaldrehzahl ist mit 8000 Umin/-1 angegeben.

Für jemanden, der mit ~80 Volt einen Umbau plant sicher eine gute Basis.
Zu dem Motor gehören zwei Bosch Motor Controller.
Der eine ist die originale Steuerungseinheit, der zweite ist als Bonus im Paket, ebenso zwei Schütze, von denen eines ein Wendeschütz ist.

Der Motor wiegt 45kg, die Controller je ca. 5kg.

Stromlaufplan ist ebenfalls dabei und wenn ich sie nicht mehr benötigen kann, auch die Motorkupplerscheibe, die für unseren VW passend angefertigt wurde und auch im Golf und Co passen müsste.
Der Motor wurde am 11.09. von einer Firma für Elektromotoren getestet: zum alten Beitrag

Mailt uns einfach bei Fragen und Interesse: e-vw@brainzel.de
Wir würden uns freuen, wenn der Motor in einem anderen Umbau zum Einsatz kommt :-)

NACHTRAG: Der Motor ist bereits verkauft und wird in Österreich in einem Fahrzeug verbaut.

Heizungen sind fertig

Wir haben aus der Schweiz die Information bekommen, dass unsere Heizungen zur Abholung bereit liegen.
Leider hat MES-DEA Weihnachtsferien und somit können wir die Lieferung nicht planen und auch eine mögliche Abholung nur zum Teil.

Als Privatperson kann ich leider nicht DHL beauftragen, die 11kg aus der Schweiz zu mir zu bringen, daher werde ich eine Firma suchen, die das kann und uns helfen möchte.

Wäre der Weg nicht so weit, dann wären wir glatt mit dem Auto oder Zug runtergefahren, aber die Kosten wären viel zu hoch dafür :-)

Wen jemand zufällig in den ersten Tagen im neuen Jahr durch Stabio fährt und Lust hat mir ein Paket zu schnüren, darf sich gern bei uns melden ;-)

Ja, ja, der Teufel ist und bleibt ein Eichhörnchen!

D&D Motors ES-31B 144 Volt

Wir haben in den letzten Wochen ein paar Überlegungen zu unserem Motor angestellt. Da der Thrige-Titan für unsere Bordspannung so nicht vorgesehen ist und auch der Curtis Controller eher für Reihenschlussmotoren gedacht ist, haben wir über eine Alternative nachgedacht und auch eine gefunden.

Leider sind die Preise für die Motoren in Deutschland ungleich höher als bei einem Direktimport aus Amerika (ja, auch inkl. Versand und Steuern) und so haben wir direkt in Amerika bestellt.

Der neue Motor ist von der Firma D&D Motors und ein Typ ES-31B.
Die Betriebsspannung reicht von 72 Volt bis 144 Volt und deckt damit unseren gesamten möglichen Bereich ab, würde sogar eine mögliche, spätere Erweiterung auf 144V zulassen.


Das bedeutet für uns, dass wir einen neuen Anschluss für den Motor zum Getriebe benötigen und einen Motor samt Controller und Schütze für ~80V abzugeben haben :)

Nachtrag von EVDrives:
72-120 V DC Series Motor
10 HP @ 72V Continuous Rated *
72 Ft /Lbs Torque Peak
30 HP Peak @ 72V 450 Amp Controller
54 HP Peak @ 96V 600 Amp Controller
62 HP Peak @ 120V 550 Amp Controller
90 HP Peak @ 144V (Quelle: Thunderstruck Motors)
1.25 single-shaft, 6.7" Dia by 15.0" Long
Actual weight 83 lbs
technische Zeichnung

Mittwoch, 23. Dezember 2009

Frohe Weihnachten

Wir möchten allen Lesern und besonders unseren Unterstützern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest wünschen.

Besonderen Dank geht an Bernd, Brian, Britta, Dieter, Ethan, Hans-Jürgen, Herbert, Jack, Jan, Jörn, Jörg, Jürgen, Luka, Lukas, Mathias, Paul, Rüdiger, Volker.

Auch bei einigen der unterstützenden Firmen möchten wir uns bedanken, unter anderem bei Doktor Delle, EVTV, ISN, Jean Müller, MES-DEA.

Frohe Weihnachten! :-)

Donnerstag, 10. Dezember 2009

Doppelschlussmotor

Unser Thrige-Titan TTL 200B ist wie schon erwähnt ein Doppelschlussmotor oder auch "Compoundmotor" (Compound Wound DC Motor). Für den Einsatz in einem Elektroauto ist er nicht der ideale Kandidat, wenn man den Ausführungen der amerikanischen Umbaukollegen folgt.
Der "beste" Motor wäre in der Tat ein Asynchron-Wechselstrommotor, allein schon durch den bürstenlosen Aufbau fallen "Wartungen" aus.
Allerdings scheint die Steuerung teurer zu sein und die benötigte Spannung sollte viel höher sein, als die meist genutzten 96V.
So nutzen viele einen Gleichstrom-Nebenschlussmotor (Series Wound DC Motor) für ihr Projekt.

Was mir bei unserem Doppelschlussmotor gefällt, ist die Eigenschaft, dass er bei Belastung nur geringfügig in der Drehzahl sinkt. Die Leistung steigt mit zunehmender Belastung, ebenso der Wirkungsgrad, was erstmal gut klingt. Und im Leerlauf geht er nicht durch.

Durch die unterschiedliche Zuschaltung der Reihen- und Nebenschlusswicklung kann der Motor in seinen Eigenschaften verändert werden.
Überkompoundierung (z.B. 100% Wicklungsanteil der Reihenschlusswicklung) wirkt sich mit einer stärkeren Abnahme der Drehzahl bei Belastung aus. Zudem ist das Anzugsdrehmoment höher, was bei den 1200 kg sicher beim Anfahren behilflich sein wird.
Unterkompoundierung (z.B. 30% Wicklungsanteil der Reihenschlusswicklung) sorgt für eine höhere Drehzahlstabilität bei Belastung.

Da wir später fünf Gänge zur Auswahl haben, Endgeschwindigkeit nicht unser Ziel ist und lieber in einem der kleineren Gänge verbleiben möchten, wird die Überkompoundierung unser Favorit sein.

Dienstag, 8. Dezember 2009

Motorklemmbrett

Nach ein paar Testläufen des Elektromotors am Getriebe, ist uns die Drehrichtung aufgefallen. Egal welche Polarität, der Motor dreht sich in eine Richtung.
Soweit so gut, nur ist das die falsche :)
Ich werde mal schauen, wie die Verdrahtung des Klemmbretts geändert werden muß, um die zwei Wicklungen so zu schalten, dass diese genau in die andere Richtung drehen.
Derzeit sind die unten angefügten Brücken gelegt:
D1 - D2 wird dabei die Reihenschlusswicklung sein
E1 - E2 ist die Nebenschlusswicklung.

Sonntag, 6. Dezember 2009

Steuerungsebene noch unverdrahtet

Über dem Motor habe ich eine zweite Ebene, auf der ich die Steuerung unterbringen möchte.Das Potentiometer (5kOhm), die Motorsteuerung (Curtis 1221C), ein Messshunt (500A, 50mV), ein Hauptschütz (Albright SW200) und der DC/DC-Wandler (Melcher K2000) haben schon Ihren Platz gefunden und werden in den nächsten Tagen miteinander verbunden.

Motoraufhängung: Ebenen eingezogen

Mir hat die Aufhängung für den Motor und der Anschluß an die Getriebeglocke ein Zeit lang Kopfzerbrechen bereitet. Der Motor ist für die Montage auf einem flachen Untergrund vorgesehen. 90% der mir bekannten Umbauten gehen dabei anders vor und schrauben den Motor direkt an eine rund 2cm starke Platte zwischen Motor und Getriebe. Bei dem New Beetle ist die Motor-Getriebeeinheit allerdings so nicht möglich.

So musste ich mir etwas überlegen und habe mich zu der im Bild zu sehenden Konstruktion entschieden.Dabei werden an der Trennplatte zwischen Motor und Getriebe zwei waagerechte Ebenen über je einen Winkel angeschraubt (rechts aufliegend). Zusätzliche Aluminiumwinkel verhindern das einknicken der Ebenen zur Mitte hin.
Auf der Linken Seite habe ich für die Verbindung der Ebenen zur gummigelagerten "alten" Motorhalterung zwei Gewindestangen gewählt.
Die M12 Stangen laufen durch zwei Vierkantrohre, die die Ebenen auf der richtigen Höhe halten.
Damit der Motor später nicht von den in der Nähe befindlichen Reifen verdreckt wird und nicht dem Spritzwasser ausgesetzt wird, werde ich die komplette Ebene mit Plexiglas "abdichten". Für den nötigen Luftaustausch sorgen mind. vier 12V Lüfter, die ich von Marc aus einem alten Apple-Rechner bekommen habe, der sonst auf den Müll gelandet wäre (mein Dank an dieser Stelle).

Kaum Zeit für e-mails

Ich muss mich hier einmal bei allen entschuldiegen, die mir jede Menge e-mails mit Informationen zusenden, Fragen haben oder einfach nur einen Gruß hinterlassen möchten. Die Zeit ist gerade in der Vorweihnachtszeit knapp und zudem möchte ich den Beetle so weit vorbereiten, dass ich im Januar nur noch die Heizung einbauen muss und zum TÜV vorfahren kann.
Ihr seid nicht vergessen und wir freuen uns über jede mail. Sobald wir wieder Zeit haben, versuche ich allen zu antworten.

Es wurmt mich schon ziemlich, dass ich den von mir gesteckten Zeitplan nicht einhalten kann, aber so ist das nunmal, wenn man etwas baut, was in der Form noch niemand vor einem getan hat und Teile aus der ganzen Welt verbaut.
Viele Dinge ergeben sich erst, wenn Teile eintreffen, oder zusammengesetzt werden sollen. Die Planung ist daher sehr schwierig.
Nächster geplanter Termin für die technische Abnahme ist Januar 2010.

Donnerstag, 3. Dezember 2009

Post aus der Schweiz

Nach wochenlangen Telefonaten, mails und faxen mit MES-DEA / Cebi habe ich gestern endlich die Rückmeldung bekommen, dass unsere Bestellung der Heizungen an die schweizer Produktion übergeben wurde und die drei RM4 zusammengeschraubt werden!
Rechnung steht noch aus, Lieferung ist noch nicht terminiert, aber für uns schon ein gutes Zeichen, dass etwas passiert :)
Wenn ich die anfänglichen Infos annehme, dann dauert es jetzt vier bis sechs Wochen, bis die Heizungen bei uns ankommen.

Dienstag, 1. Dezember 2009

50 Jahre Automobilbau oder warum New Beetle statt Käfer?

Hin und wieder fragen uns Leute, warum wir gerade den New Beetle gewählt haben.
Zum Beginn unseres Projekts habe ich schon einmal darüber berichtet, dass wir erst einen VW Käfer im Visier hatten.
Eine aufwändige Restauration, mangelnder Komfort und die Sicherheit sind schlussendlich Gründe gewesen, ein neueres Auto als Basis zu wählen.

Dazu habe ich ein interessantes Video gefunden:Zum 50. Jubiläum des "Insurance Institute for Highway Safety" wurde das Video erstellt, in dem ein 1959 Chevy Bel Air gegen einen 2009 Chevrolet Malibu antritt.

Ähnlich dürfte der Crashtest Käfer gegen New Beetle aussehen ;)