Google AdSense

Dienstag, 23. März 2010

Besuch bei ISN

Nach der ersten Woche mit unserer Kleinen, haben wir uns auf den Weg zu der Firma ISN gemacht, wo unsere Welle bearbeitet wird.
Meine Idee war es, das Innenteil der Kupplungsscheibe zu nehmen, abzudrehen, und in die Welle einzuschweißen, aber da wußte ich noch nichts von Hartverchromungen :-)
Die Jungs von ISN haben sich aber schon eine Alternative ausgedacht, die viel besser als meine ursprüngliche Idee ist. Sind eben Profis dort.
Zur Anschauung habe ich einmal das Stück mit der Innenverzahnung abgebildet und dadrunter die Welle, die beim Beetle in das Getriebe geht.Wenn ihr also im Norden eine Firma habt, einen guten Service und fähige Leute für Dreh-Fräßarbeiten braucht, dann empfehle ich euch die Jungs von ISN (hier geht es zur Homepage)

Freitag, 19. März 2010

Auszeit

Einige fragen sich sicher, warum in den letzten Tagen nicht so viel passiert ist, warum wir nicht alle mails beantworten konnten und warum das ein oder andere Telefonat unbeantwortet geblieben ist.
Der Grund ist unsere Emma, die uns seit Sonntag das Leben versüßt.

Also seid mir nicht böse, wenn ich die nächsten Wocher erst einmal mit unserem kleinen Engel genieße :-)

Montag, 8. März 2010

Passfeder ist angekommen

Für die Verbindung der Wellen über die Nuten habe ich eine Passfeder bestellt, die die Kraft über eine größere Fläche überträgt. Diese gab es im Dreierpack für 2,77 Euro.

Freitag, 5. März 2010

Widerstand für das Hauptschütz

In der Zwischenzeit ist der "Precharge-Resistor" eingetroffen. Dieser Widerstand wird von Curtis empfohlen, um einen möglichen Abreißfunken zu umgehen und somit die Kontakte des Hauptschütz zu schonen.
Es war mal wieder gar nicht so einfach einen solchen Widerstand zu bekommen.
Ebay konnte mir ein weiteres Mal helfen und so habe ich diesen aus Asien bekommen:
Curtis schreibt dazu in seinem Handbuch:
"Main Contactor
Most applications use a main contactor in series with the battery positive (B+)cable to disconnect all power when the system is turned off, as shown in Figure 7. A heavy-duty single-pole, single-throw (SPST) contactor with silver-alloy contacts is recommended, such as an Albright SW80 or SW180 (available from Curtis).
A coil suppression diode, such as a Curtis PMC p/n MP-1 (which is rated at 100 volts, 3 amps), should be used on the contactor coil.
The rapid charging of the controller’s internal filter capacitors causes a high inrush current to flow briefly when the contactor closes. To extend contact life,a precharge resistor, such as Curtis PMC’s p/n MP-2 (rated at 250Ω, 5W), is recommended; the resistor precharges the capacitors and reduces the inrush current through the contacts. If an inexpensive “can” type solenoid is used, the resistor is mandatory to prevent contact welding. For applications above 48V, a precharge resistor with a power rating greater than 5W is recommended."
In einer Tabelle kann man den Widerstand auslesen, der für den jeweiligen Controller benötigt wird. In unserem Fall 750Ω 20W:

Donnerstag, 4. März 2010

Nut wird in die Welle gestoßen

Mein Vater hat in den letzten Tagen nach einer Firma gesucht, die uns eine Nut in die Welle stoßen kann, damit wir mit einer Passfeder die Kraft übertragen können.
Zwei Firmen hat er gefunden, die technisch in der Lage wären, deren Preise allerdings deutlich auseinander gehen.
In etwa einer Woche können wir die Welle wieder abholen und weiter arbeiten.

Ohne den guten Willen und die fabelhafte Unterstützung einzelner, würde unser Projekt wahrscheinlich doppelt so lange dauern und unerschwinglich teuer werden, also an dieser Stelle vielen Dank noch einmal an alle Helfer, Unterstützer und Spender!!!

Montag, 1. März 2010

Benziner muss zum TÜV

In der letzten Woche war es wieder soweit. Unser Passat musste zum TÜV.
Technisch keine Probleme, der Wagen läuft, bremst und blinkt wie er soll. Nur der Motor bzw die Abgasuntersuchung macht uns einen Strich durch die Rechnung :-/
Anscheinend ist die Lambdasonde nicht ganz ok bzw regelt sie nicht richtig ein, wenn die Drehzahl konstant über 2800 Umdrehungen (glaube das waren 2800) gehalten wird, regelt die Lambdasonde nicht in "den grünen Bereich".
Na wenn wir mit dem Beetle erstmal fertig sind, dann wird der Passat umgebaut ;-)

Müßiggang und andere Kleinigkeiten

Zwei Wochen sind vergangen und wir sind leider nicht so weit gekommen, wie wir es erhofft haben. Krankheit und technische Rückschläge haben zu ein wenig "Müßiggang" eingeladen. Zudem haben wir die letzten Vorbereitungen für unseren Nachwuchs abgeschlossen.
In den nächsten Wochen müssen wir einen Zahn zulegen, damit wir zum anklopfenden Frühling mit dem Beetle unsere Runden drehen können :-)