Google AdSense

Freitag, 24. Dezember 2010

Frohe Weihnachten

Wir möchten allen Lesern, Helfern und Unterstützen ein fröhliches Weihnachtsfest wünschen und einen guten Rutsch ins kommende Jahr.
Feiert schön.

Freitag, 17. Dezember 2010

Steuerbescheid

Gestern ist uns der Steuerbescheid für den Beetle ins Haus gekommen.
Die Regelung für Elektrofahrzeuge nimmt das zulässige Gesamtgewicht als Grundlage und so wurde die KFZ-Steuer auf 50,- Euro festgesetzt.Dagegen habe ich Einspruch eingelegt, da bei Neuzulassung eines reinen Elektrofahrzeugs die Steuern fünf Jahre erlassen werden und nach meiner Definition die Antriebsänderung und Einzelabnahme hier zu einer Erstzulassung als Elektrofahrzeug ausreicht.

Vergleichbar ist dies vielleicht auch mit der Nachrüstung eines Kaltlaufreglers, Katalysators oder Rußpartikelfilter. Hier werden auch bei Nachrüstung die Steuererleichterungen gelttend gemacht.

Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Nachtrag:
Erster Rückruf vom Finanzamt hat ergeben, dass der Gesetzestext da nicht eindeutig ist. Man scheint nur an Elektroneufahrzeuge gedacht zu haben.
Ich bekomme noch einen Anruf, evtl. aber erst in der nächsten Woche.

Verbrauchswerte vergleichen

Nach unseren ersten 300km läßt sich schon ein erster Wert für unseren Verbrauch absehen. Aktuell sind wir bei 34kWh / 100km im Durchschnitt (den aktuellen Wert blenden wir oben rechts im Blog ein).
Beim Vergleich mit anderen Elektrofahrzeugen fällt auf, dass jeder ein bisschen anders rechnet oder die Werte aufnimmt, was den Vergleich schwierig gestaltet.

Für uns wichtig ist der Verbrauch ab Steckdose und wie weit in Kilometern wir damit gekommen sind. Dabei muss die Heizung, Klimaanlage (bei uns nicht an Bord), Heckscheibenheizung Licht etc. berücksichtigt sein.
Anders wird der reale Verbrauch nicht vergleichbar sein.

Eine kWh Strom hat einen Energiegehalt von 3,6MJ.
Benzin 31 MJ/l = 8,6 kWh/l.
Diesel 35,6 MJ/l = 9,9 kWh/l.

Demnach ist unser Verbrauch umgerechnet in:
Benzin: 3,95 l/100km
Diesel: 3,43 l/100km

Das klingt doch ganz ordentlich.
Ich bin gespannt auf den Sommer :)

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Curtis 1231C-8601 96-144VDC Motorsteuerung

Ich möchte an Hand eines Beispiels einmal aufzeigen, dass man bei der Recherche nach Teilen und Verkäufern eine Menge sparen kann.

Hier habe ich das Beispiel "Motorsteuerung" einmal exemplarisch aufgelistet.
Der Controller Curtis 1231C-8601 96-144VDC dient hier als Teil der Begierde :)

Einen deutschen Verkäufer habe ich über die Googlesuche nicht gefunden, was nicht heißt, dass es diese nicht gibt.
Wenn jemand einen Shop mit einem konkurrenzfähigen Preis kennt, bitte gern angeben, ich erweitere die Liste gern.

www.evparts.com
$ 1475,- Controller
$ 280,25 Steuer
$ 103,14 Shipping
-------------------
$ 1858,39
€ 1405,-

store.kta-ev.com
$ 1465,- Controller
$ 248,35 Steuer
$ 244,35 Shipping
-------------------
$ 1957,70
€ 1479,63

www.evsource.com
$ 1,688.88 Controller
$ 320,89 Steuer
$ 0,00 Shipping (?)
-------------------
$ 2009,77
€ 1518,99

www.ev-propulsion.com
$ 1690,- Controller
$ 321,10 Steuer
$ 42,- Shipping
-------------------
$ 2053,10
€ 1551,74

www.cloudelectric.com
$ 1595,- Controller
$ 303,05 Steuer
$ 184,44 Shipping
-------------------
$ 2082,49
€ 1573,95

Allein bei einem Bauteil lassen sich so schnell mal €170,- Euro sparen.
Darum ist es wichtig sich im Vorweg schon genaue Gedanken zu machen, was ich an Teilen benötige und wo ich diese günstig bekommen kann.
Versandkosten für Artikel aus dem Ausland sind ein großer Faktor, daher könnte es sich auch lohnen, einen z.B. teureren Controller zu nehmen, wenn der Shp den Rest meiner Einkaufsliste bedienen kann.
Und vergesst nicht die Steuern von 19%, die auf die Artikel aus den Staaten aufgeschlagen werden!

Montag, 13. Dezember 2010

Neues Projekt startet im Februar

Wie ich schon einmal geschrieben habe, ist nach dem Projekt - vor dem Projekt ;-)
Wir haben eine Menge gelernt und der Beetle ist absolut alltagstauglich.

Dennoch haben sich unsere Bedingungen oder Ansprüche in der Zeit des Umbaus verändert und schließlich haben wir eine Menge dazu gelernt.
Daher suchen wir nach Sponsoren für unser nächstes Projekt und einen Käufer für unseren roten Flitzer :-)

Unser nächster Umbau soll sein:
- Volkswagen Golf IV, V oder Audi A3 als Viertürer
- Motor soll ein Netgain Warp9 oder Warp 11 werden
- Controller Evnetics Solition1 oder Curtis 1231C
- Spannung 144 - 160 Volt
- Batterien CALB 130AH - 200AH, 45 - 52Stk.

Natürlich können wir das Projekt erst nach dem Verkauf des New Beetle starten und so lange werden wir weiter fleißig berichten und jede Menge optimieren.
Wir haben ja auch noch die Tankanzeige und Stromausgabe über den Drehzahlmesser von unserem Leser und Unterstützer Franz im Regal liegen, die wir im Januar testen möchten. Vorher haben wir wahrscheinlich nicht die Zeit.

2011 wird also nicht weniger aufregend für uns und hoffentlich auch für euch :)

LED Rückleuchten

Seid ein paar Tagen haben wir unsere Rückleuchten gegen die neuen LED Rücklichter getauscht.Das bringt uns natürlich nicht gleich 10% mehr Reichweite, aber mühsam ernährt sich das Eichhörnchen :)
Die Optik hat sich deutlich verändert und wirkt ein wenig, als ob der Wagen nun zwei Fronten hat :)

Sonntag, 12. Dezember 2010

Verbrauch ab Zähler

Seid dem 08. haben wir unseren Zähler. Zwischen 30 kWh und 44 kWh bewegen sich seit dem die einzelnen Ladungen (pro 100km Hochrechnung).
Wie aber schon bei unserem Passat, sind diese Momentaufnahmen schnell irreführend.
Für einen repräsentativen Durchschnittsverbrauch, benötigen wir ~1000km.
Bisher haben wir 81 km seit dem Einbau und es zeigt sich ein erster Durchschnitt von 37,04kWh.

Donnerstag, 9. Dezember 2010

SkyEnergy SE120AHA = CALB 130AH?

Ich wurde schon ein paar mal auf unsere Batterien angesprochen. Dazu ein paar erste Informationen dazu.
Wir haben die LiFePo4 Zellen damals mit der Kennzeichnung "SE120AHA" gekauft, was nichts anderes bedeutet, als "SkyEnergy" und "120Ah" Kapazität.
Nun haben die Endverbraucher nach den ersten Lieferungen schnell gemerkt, dass die Zellen eine deutlich höhere Kapazität haben, als aufgedruckt, nämlich >135Ah und das durchgängig.
Natürlich haben sich alle gefreut und diesen Typ gern genommen, da "kostenlos" 10% mehr geliefert wurde, als bezahlt - nur die Chinesen fanden das irgendwie doof und etikettierten die Zellen einfach um.
Nun werden diese als "130AHA" verkauft und natürlich auch bezahlt.

Bisher war ich noch etwas skeptisch, doch bei nun zwei Fahrten, die 118Ah und 117,5Ah aus dem Akkupack gezogen haben, scheint sich diese Mär zu bestätigen.

Bis zu den knapp 120Ah habe ich nur eine sehr leichte Änderung der Spannung bemerkt, auf etwa 3V pro Zelle im Schnitt.
Die Zellen sind wirklich gut im Verhalten und schwanken unter Last nur gering.

Unser Pack hat also statt der bestellten und bezahlten 14,592kWh eine theoretische Kapazität von 15,808kWh (+8,3%).

Energiezähler installiert

Bisher sind unsere Verbrauchsangaben immer auf Basis von einer Rechnung angegeben.
Die verbrauchten Amperestunden x Nominalspannung (~120V), unter Berücksichtigung der gefahrenen Kilometer.
Das hat mehrere mögliche Fehlerquellen, weshalb wir einen Stromzähler in unseren Sicherungskasten eingebaut haben, der nur die Steckdose unseres Beetles misst.
Zwei Zählwerke messen zum einen den auflaufenden gesamten Strom und einen der Zählerstände können wir zurücksetzen, um z.B. eine komplette Ladung zu messen.
Mal sehen, was uns die neuen Werte aufzeigen.

Mögliche Optimierungen des Verbrauchs:
- 195er Bereifung gegen deutlich schmalere tauschen
- Bereifung mit niedrigem Rollwiderstand nutzen
- Curtis Motorsteuerung optimieren

Dienstag, 7. Dezember 2010

Wir fahren im Staßenverkehr :)

Seit heute 9:00 Uhr ist unser Beetle offiziell auf deutschen Straßen zugelassen und fährt nun die nächsten zwei Jahre ganz legal und offiziell als Elektroauto :-)
Neue Papiere habe ich natürlich auch bekommen und als Bezeichnung ist "E-Beetle" eingetragen! Wie cool ist das denn bitte ?!! :-)

Montag, 6. Dezember 2010

TÜV Gutachten ist angekommen

Heute haben wir vom TÜV Hannover die Unterlagen per Post bekommen.
Ich muss gestehen, dass ich nicht vor Mittwoch mit den Unterlagen gerechnet habe.
Nochmals ein Lob Richtung TÜV Nord! Bisher hat alles super geklappt und wir sind rundum gut betreut worden.

Wenn meine Erkältung es morgen zulässt, werde ich den Wagen offiziell zulassen :)

Sonntag, 5. Dezember 2010

Nissan Leaf

Nach dem Projekt ist vor dem Projekt ;)
So haben wir bereits im Blog beschrieben, dass der Beetle für unsere kleine Familie ein bisschen zu klein ist und wir rund 20 Dinge an einem zukünftigen Umbau anders lösen würden, als bei unserem roten Flitzer.
Bis dahin beobachten wir weiter, was um uns herum in dem Bereich passiert.

Neben dem Mitsubishi Miev ist der Nissan Leaf ein bisher ordentlicher Ansatz gewesen.
40.000 Stück sollen laut ADAC ab Ende 2011 auf den Markt kommen.
Allerdings sind die Eckdaten nur bedingt positiv.
24kW/h Energie an Bord soll bei Vmax von 144km/h bis zu 160 km Reichweite sorgen.
Ich bin auf die ersten unabhängigen Test gespannt, denn bei dem Gewicht (1600kg leer) wird der Akku ganz sicher bei über 80km/h schnell zur Neige gehen.
Selbst wenn sich die Daten in den Monaten bis zur offiziellen Einführung nicht schon überholen, hat der Nissan sich seine höchste Hürde selbst auferlegt: das Design!
Sowohl das Blechkleid, als auch der Innenraum wirkt nicht so, als wäre er auf der Höhe der Zeit.
Das wird bei einem Preis von 35.000 € ziemlich schwer für den Leaf.
Und wenn Nissans Zukunft sich wirklich abhängig von dem Erfolg dieses Autos macht, dann sollten die Herrn in Japan schon mal den Gürtel enger schnallen.

Spende aus Hamburg

Wir haben aus Hamburg eine Spende von Philip erhalten. Vielen Dank Philip! :)
Nach kurzer Überlegung haben wir uns entschieden, die LED-Rückleuchten davon zu kaufen, die uns hoffentlich weniger Strom aus den Batterien ziehen werden.
Ist nicht so, dass uns das sehr viel Reichweite dazu gibt, aber "Kleinvieh macht auch Mist" ;)

Als zweite Option waren noch die schmaleren Reifen und Felgen diskutiert, aber da muss ich zum einen noch ein wenig Recherche betriben, zum anderen ist das gleich um ein vielfaches teurer.

Nochmals vielen Dank an alle Helfer, Leser, Unterstützer und Sponsoren!!!

Donnerstag, 2. Dezember 2010

TÜV-Prüfung bestanden!

Gestern habe ich mich zusammen mit meinem Vater auf den Weg nach Hannover gemacht.
Als ich um 4:30 Uhr morgens aus dem Fester auf den 15cm hohen Schnee geschaut habe, war ich nur froh, den Wagen schon am Vorabend den Wagen schon fahrbereit angekoppelt und den Beetle auf dem Hänger verzurrt zu haben.
Die Fahrt verlief problemlos, trotz bis zu -9°C.

In Hannover angekommen, wurde der Beetle kurz besichtigt, dann ging es ins Büro.
Datenblätter, Infos, Fragen; danach eine Checkliste erstellt, was an diesem Tag alles getestet werden muss.
Testfahrt, Geschwindigkeitsmessung, Geräuschmessung und Heizung wurden auf dem Weg zum und beim ADAC in Hannover durchgeführt, die sicherheitsrelevanten Prüfungen wieder beim TÜV.
Das Gewicht wurde mit 1280kg gemessen. 610kg und 670kg auf den Achsen, also ziemlich ausgewogen.

Wärend unser Prüfer die Tests und Daten auswertete, wurde der Beetle von einem Kollegen der "normalen Plakettenprüfung" unterzogen.
Licht, Fahrwerk, Bremsen, das ganze Programm.
Die Plakettenprüfung wurde mit einem einzigen kleinen Mangel bestanden: einer defekten Standlichtlampe :)

Alles verlief gut und wir konnten uns am gleichen Tag noch auf den 320km Weg Richtung Heimat machen. Klasse!

Jetzt schreibt unser Prüfer seinen Bericht und bereitet alles für die neuen Papiere vor. Am Anfang der nächsten Woche (KW 49) können wir mit Post rechnen und zur Zulassungsstelle in Flensburg.

Mein Tipp für alle, die vor einer Ähnlichen Prüfung stehen:
- bereitet alle Unterlagen vor
- übersendet vorher (wenn es geht auf Papier) eine Kopie aller Datenblätter etc.
- nehmet eine Kopie aller Unterlagen auf jeden Fall in einem Ordner mit zur Prüfung
- achtet beim Kauf von Kernkomponenten auf vorhandene EMV-Prüfungen und Unterlagen
- seid nett zu den Prüfern :)