Google AdSense

Dienstag, 17. Mai 2011

Was bisher geschah ...

Warten ist nichts für mich!
Seit drei Wochen haben wir nun schon unseren Motor ausgebaut. Der neue Besitzer wollte zwischenzeitlich die Gelegenheit nutzen und ihn persönlich abholen, aber das hat leider nicht geklappt.
Ein Paket der Größe kann man leider nicht einfach zur nächsten Postfiliale bringen, denn die nehmen nur bis 31kg am Schalter an.
So habe ich bei den großen vier Zustellern Angebote für das 41kg-Paket angefordert und habe nicht schlecht gestaunt.
Geschätzt habe ich den Versand auf etwa 50,- Euro, aber da lag ich gewaltig daneben.
Von 90,- Euro bis 290,- Euro reichten die Angebote. Zusätzlich war mir die Versicherung wichtig, falls dem Motor auf dem Weg etwas zustoßen sollte, möchte ich das gern abgedeckt wissen.
Also wurde DHL beauftragt schnellstmöglich das Paket bei uns abzuholen.
Das war dann gestern morgen.

In Amerika bauen sie noch an unserem Adapter :-/
Leider dauert es länger als gedacht und so habe ich noch keinen Versandtermin, geplant ist diese Woche.

Franz hat einen großen Schritt in Sachen "Franz-Box:reloaded" unternommen.
Das werde ich aber noch einmal detaillierter beschreiben, wenn die Box wieder zum Test zurück ist.

Für einen amerikanischen Umbaukollegen, der ebenfalls einen New Beetle umbaut, habe ich eine Servopumpe besorgt und nach Amerika verschickt.
In Amerika fahren anscheinend keine oder kaum Opel Astra G Caravan rum, daher auch die knappe Ersatzteilversorgung bei ebay.

Wird Zeit, dass wir unseren roten Flitzer wieder auf die Straße bekommen, der Tank vom Passat ist schon bald wieder leer ;-)

Montag, 9. Mai 2011

Smart-E-Power (Smart Unbau) von Braaf

Am Wochenende haben wir auf unserer Fahrradtour einen Abstecher zu Holger Braaf und dem Smart-E-Power (Smart Unbau) gemacht.
Um ca. 14:00 Uhr ist der Besucherstrom sehr überschaubar gewesen, ich würde vermuten, dass es wohl Angestellte und Famile wwaren, die sich dort tummelten.
Einsam und verlassen parkte der kleine Smart in der Firmeneinfahrt.

Wir schauten uns den kleinen an, nahmen uns ein Prospekt und hielten Ausschau, nach einem, der uns etwas darüber erzählen mag, leider ohne größeren Erfolg.
So werde ich mich mal demnächst auf den Weg machen und mich für eine Probefahrt anmelden, um mehr über den kleinen Flitzer zu erfahren.

Die Eckdaten aus dem Prospekt:
Motorleistung: 15kW
Max. Geschwindigkeit: 75 km/h
Automatik, 4 Fahrprogramme
Motoren: AC Asynchronmotor, AC Induktionsmotor
Batterie: Blei Gel 48V/150-180Ah
Ladezeit: 5-8 Stunden
Reichweite: ca. 50-70km
Standheizung
Zentralverriegelung
Airbag, ABS
Preis: 24.900 Euro

Der Aufpreis für Lithium stand nicht direkt bei dem Smart, aber an einem weiteren E-Mobil stand dieser mit 5000,- Euro ausgezeichnet.

Klingt für mich auf den ersten Blick und ohne Probefahrt als nicht zukunftsträchtiges Fahrzeug.
Es gibt schon einige Umrüster, die vergleichbares oder besseres für einen ähnlichen Preis anbieten.

Montag, 2. Mai 2011

Bürstenhalter ausgewechselt

Nach ein paar mails und Telefonaten in der letzten Woche haben wir die Nummer für die Ersatzteile unseres Motors herausgefunden und den Hersteller angerufen.
Der sitzt in Deutschland (G.Dietrich) und gehört zu der europäischen Firma "Mersen".

Letztendlich haben wir aus Frankfurt zwei neue Federn bekommen. Als Unterstützung unseres Projekts und als Ersatz für den Defekt sind diese gratis bei uns angekommen.
Vielen Dank an die Firma Mersen / G-Dietrich und die netten Mitarbeiter.

Die Federn mussten zum Spannen um 180° gedreht werden und dann auf die entsprechende "Zunge" aufgeschoben werden. Ein bisschen Fummelarbeit, aber nicht der Rede wert.
Um das einfacher zu erledigen, habe ich mit meinem Vater zusammen das Ende des Motors komplett abgenommen. Dabei konnte mein Vater als Maschinenbauschlosser einen Blick auf die Lager werfen. Alles in Ordnung und noch schön gefettet. Auf dem Bild sind Schmauchspuren zu sehen, die anscheinend durch die defekte Feder kommen. Durch den fehlenden Druck auf die Kohlebürste kam es hier zu einer schlechten Stromübertragung. Aber alles Kosmetik und durch den Austausch wieder behoben.Nach 10 Minuten war alles erledigt und der Motor kann für die nächsten ~25.000 Kilometer wieder eingebaut werden.

Nachtrag:
Heute kam ein alternatives Angebot einer Firma (Mack GmbH), die Ersatzteile für Elektromotoren herstellt und vertreibt.
Rollbandfedern 8 x 0,6 x 40 mm jeweils 8,93 Euro.

Motor und Adapter bestellt.

In der letzten Woche haben wir einige Stunden damit verbracht, einen Händler zu finden, der uns unseren Wunschmotor (NetGain Warp9) senden kann.
Parallel haben wir uns nach einem Adapter umgesehen. Natürlich haben wir auch überlegt selbst eine Zeichnung zu erstellen, Teile zu bestellen, drehen zu lassen, eben alles was nötig ist.
Aber zu guter Letzt haben wir uns für ein "Komplettpaket" entschieden.
So können wir, zumindest in der Theorie, die Teile aus der Kiste direkt anschrauben und losfahren.

Drei Lieferanten waren zum Schluß noch im Rennen:
Rebirthauto.com, EVSource.com und CanEV.com.
Letztendlich haben wir uns für Rebirthauto.com entschieden, knapp vor EVSource.com.
Der Grund war das beste Paket, denn die Adapter sehen wirklich klasse aus, sollen sehr gut gearbeitet sein und super sitzen.
Hier mal ein Beispiel von einem Mazda-Adapter:
Wir werden aber auch weiterhin nach Möglichkeiten schauen, wie man möglichst günstig einen eigenen Adapter für sein Wunschauto erstellen kann und hier berichten.
Nun freuen wir uns erstmal auf die Lieferung und können es kaum abwarten :)

1,87 / Liter Benzin in Dänemark

Wir sind am Wochenende in Dänemark gewesen. Auf der Rücktour haben wir tanken müssen, schließlich fährt unser Passat noch mit Benzin und das muss gezapft werden.
Wir sind an vier Tankstellen vorbei, um die "günstigste" zu nehmen, an der wir mit Euros zahlen konnten.
An der Kasse wäre ich fast aus den Schuhen gekippt: 110,- Euro hingelegt und 8 Kronen zurück bekommen.
Damit lag der Literpreis bei 1,87 Euro pro Liter Benzin!
Ein Teil davon ist dem schlechten Umrechnungskurs geschuldet, aber auch mit einem guten Kurs wären wir bei 1,80/l ... autsch!