Google AdSense

Donnerstag, 28. Juli 2011

Offene Projektpunkte

Der Beetle ist schon auf einem sehr guten Weg. 98% sind erledigt!
Dennoch gibt es ein paar Dinge, die ich noch auf der Liste habe:
Franz-Box:
Ich werde einen festen Platz für die Box finden müssen, damit sie nicht mehr im Fußraum des Beifahrers liegen muss.
Die Einzelzellüberwachung der Spannung in Franz Box ist interessant und könnte eine Erweiterung für kalte Herbsttage werden.
Tankdeckel:
Wo früher einmal der Einfüllstutzen für das Benzin war, ist derzeit gähnende Leere.
Das wird noch geändert, so dass man das Fahrzeug von außen (über den "Tankdeckel") an das Stromnetz anschließen kann.
Servopumpe:
läuft technisch wunderbar, aber da im Motorraum kein brummender und lärmendes Motor mehr sitzt, hört man das "jaulen" der Servopumpe deutlich.
Das ist uns erst jetzt bewusst geworden, wo der neue Adapter fast keine Geräusche mehr abgiebt.
Erster Versuch wird es sein, eine Art Kokon um die Pumpe zu bauen, um die Geräusche zu dämmen.

Samstag, 23. Juli 2011

Summer und LED abgeklemmt

Ich habe gerade den einfachsten Weg gewählt und wie vorgeschlagen Summer und LEDs abgeklemmt.Erster Test war erfolgreich, gleich geht es auf die Strasse, dann wissen wir es genau.

Hier ein Video unserer Testfahrt:

Der "Tankinhalt" wird korrekt übergeben und der Strom wird auf dem ehemaligen Drehzahlmesser angezeigt.
Klasse Arbeit, Franz!

Freitag, 22. Juli 2011

Verbrauch mit und ohne Heizung

Heute war ein guter Tag für einen Heizungstest, denn es ist kalt! :)
Kurzerhand auf dem kompletten Weg zur Arbeit die Heizung eingeschaltet und den Verbrauch laut Franz-Box notiert.
Statt der üblichen 1,19Ah/km verbraucht der Beetle nun 1,54Ah/km.
Das macht ein Plus von 29,4% Mehrverbrauch! Eine Menge!
In Kilometern würde das bedeuten, dass wir bei normaler Fahrweise ~100km (10Ah Restenergie) Reichweite hätten, mit eingeschalteter Heizung ~78 km (ebenfalls 10Ah Restenergie).

Donnerstag, 21. Juli 2011

Typenschild für den NetGain WarP9

Beim Auspacken des Motors hatte ich vergeblich nach etwas gesucht, was in die Richtung Typenschild / Leistungsschild geht.
Außer "WarP" und der Seriennummer unter einer nicht wirklich ansehnlich verklebten Folie, war nichts zu sehen.So habe ich ein eigenes Leistungsschild erstellt und dieses kommt auf den Motor.

Dienstag, 19. Juli 2011

Franz-Box im Test

In den letzten zwei Tagen habe ich mir ein bisschen Zeit nehmen können, um mich der Instrumentation des Beetles zu widmen.
Franz hat hier ganze Arbeit geleistet! Die "alte" Franz-Box hat auf Anhieb funktioniert, die Tankanzeige ließ sich wunderbar anpassen, der Strom wurde auf dem Drehzahlmesser angezeigt, wie geplant.
Gestern kam dann schon die "neue" Franz-Box, die äußerlich schon ausgereifter aussieht und nun außen liegende Anschlüsse hat, was das Verkabeln erleichtert.

Größte offensichtliche Änderung ist aber die Bedienung. Waren es zuvor vier kleine Taster, ist nun ein Drehtaster zu sehen, mit dem man durch das Menü navigieren kann.
Ganz wichtig: nun ist der "Reset" nicht mehr so einfach auszulösen, was mir in der kurzen Zeit des Tests tatsächlich zweimal passiert ist :)

Wie es so läuft, haben wir mit der Lösung unserer Drehzahlmesser/Stromanzeige gleich das nächste Problem: der Beetle meldet bei einer Drehzahl >0 mit einer blinkenden roten Ölkanne und einem nervraubendem Piepsen, dass der Öldruck nicht OK ist bzw kein Öl mehr da ist.
Im Prinzip hat der Kleine ja Recht, aber das brauchen wir auch nicht mehr :)
Das müssen wir ihm nun noch beibringen.

Zwei Möglichkeiten: den richtigen Stecker finden und das Signal auflegen, was der Wagen erwartet, oder über die Box ein entsprechendes Signal vorzutäuschen.
Im Moment ist der Drehzahlmesser erst einmal aus und ich teste weiter die Tankanzeige und die weiteren Funktionen.

Neuer Energiezähler

Mit dem neuen Motor beginnt eine neue Rechnung für den Verbrauch.
Das halte ich nur für sinnvoll, denn in der Zwischenzeit hat sich am Fahrzeug ja einiges getan.
So sind die Verbräuche vorher/nachher auch besser zu vergleichen.
Ihr findet den "neuen" Verbrauch aktuell wie gewohnt oben rechts im Blog.

Sonntag, 17. Juli 2011

Er fährt wieder!

Nach ein paar Tagen Arbeit und einigen Kleinteilebestellungen, war gestern abend der große Moment gekommen:
Die erste Testfahrt mit dem neuen WarP9 Motor!
Es war super!
Der New Beetle läuft dank des neuen Adapters sehr ruhig, keine Vibrationen oder andere störende Geräusche.
Der größere Motor beschleunigt nun deutlich besser und bringt die rote Kugel auf über 125km/h.
Nach 12km Fahrt ist der Motor ein wenig wärmer, als zum Start. Der Controller ist oben gut warm, der neue Kühlkörper dagegen (unten) kaum.
Heute geht es an die Verkabelung von Franz seiner Box. Er wat es auch, der gestern unseren ersten Bericht bekommen hat, das alles läuft :)
Zwischenfazit: bisher läuft alles sehr gut!

Mittwoch, 13. Juli 2011

E-Beetle Version 1.4

So langsam muss ich mal die technischen Daten unseres Beetle überarbeiten und an die neuen Komponenten anpassen.
Daher kommt hier eine Art "Abschiedspost" für die erste Version unseres E-Beetle.

In der Zeit vom 30.10.2010 bis zum 25.04.2011 sind wir 3377 km gefahren, bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 25,76 kWh/100km, inkl. Heizung, Ladeverluste etc., wobei wir im letzten Monat bei 22,7 kWh/100km lagen.
Unseren besten Verbrauch haben wir mit 18,99 kWh/100km notiert.

Spritmonitor.de Spritmonitor.de

Fahrzeug: Volkswagen New Beetle
Baujahr: 1999
Getriebe: 5 Gang Schaltgetiebe
Gewicht: 1280kg
Sitze: 4

Vmax: 105 km/h
Reichweite: max. 90km
Motor: D&D ES-31B
max. Drehmoment: 97,62Nm
max. Leistung: max 36 kW

Anzeige: Xantrex Link 10 (defekt)
Controller: Curtis 1231C 500A max
DC/DC: Chennic 400W / 30A
Servolenkung: TRW (Opel Astra G)
Vakuumpumpe: Audi A4/A6/A8

Batterie Typ: LiFePo4
Hersteller: Sky Energy (China)
Modell: 3,3V 120AHA (135Ah)
Anzahl: 45 Pack-Spannung: 148,5V
Pack-Energie: 20 kWh
dauerhaft: 4C (480 A @30 sec)
kurzfristig: 12C (14400 A)
Vollzyklen: 2000 bei 80%
Vollzyklen: 3000 bei 70%

Ladegerät: Zivan NG3
Ladespannung: 3,5V / Zelle
Ladeendspannung: 157,5V
Ladestrom. max. 13,7A
Ladezeit: 7,6 Std. bei 80% @ 2,1kW / Std.

Heizung: MES-DEA RM4
3kW Heizleistung

Montag, 11. Juli 2011

Kosten: NetGain WarP9 inkl. Adapter

Was hat der neue Motor und Adapter letztendlich gekostet?

Motor Netgain WarP9 € 1.210 ($ 1.700)
Adapter € 854 ($ 1.200)
Versand € 185,54 ($ 260)
Hafengebühren € 318,90
EUSt (3,5%) € 78,73
Zoll EU (19%) € 446,17
Abholung € 42
--------------------------
€ 3135,34
--------------------------
--------------------------
Der Motor allein hat uns 2153,60 gekostet, 981,74 Euro der zusätzliche Adapter.

Geschwindigkeit und Drehzahl

Eine Frage der letzten Wochen ist immer wieder, wie schnell denn der Wagen mit den neuen Motor sein wird.
Ich habe mich einmal schlau gemacht und die Übersetzungen der einzelnen Gänge angesehen. In Kombination mit unserer Achsübersetzung, der aktuellen Reifengröße und der maximalen Motordrehzahl ergibt sich die zu erwartende Geschwindigkeit.Der Netgain WarP9 hat seinen idealen Drehzahlpunkt bei etwa 3500 U/min, 5500 Umdrehungen ist die obere Grenze, die wir nicht erreichen möchten ;)
Also können wir mit etwa 120km/h rechnen. Mal sehen, wie hoch dann die Ströme sind.

Ein Wochenende voller Mechanik

Das Wochenende war geprägt von Metall, E-Schweißen, sägen und flexen.
Zwischendurch Fahrrad fahren. Warum? Weil die Werkstatt in der ich die Metallarbeiten erledigen kann bei meinem Vater ist, was etwa 1,5km mit dem Fahrrad sind.
Alles in allem bin ich mit der neuen Halterung zufrieden.
Die 8 Zellen, die wir im März eingebaut haben, sind nun direkt über dem Motor angebracht. Die Ebene der Relais und Klemmen sitzt auf halber Höhe davor und der Curtis Controller darunter.Dem Curtis haben wir einen Kühlkörper spendiert, der die entstehende Wärme besser ableiten soll. Zusätzlich sitzt das Duo nun näher an der frischen Luft und wird so zusätzlich gekühlt.

Die Untersruckpumpe ist nach rechts gewandert und die Servopumpe hat ihren neuen Platz am neu geschweißten Rahmen, wo auch das Fahrpoti angebracht wurde.

Die Halterung besteht aus zwei wesentlichen Teilen. Einmal die eigentliche Motorhalterung, die den WarP 9 über das Gummilager mit dem Chassis verbindet und zum anderen die Halterung der restlichen Elemente.
Diese ist mit zwei zusätzlichen Ösen an dem Getriebe befestigt.

Für die nächsten Tage ist die Elektrik geplant, die neu verkabelt wird.
Wahrscheinlich muss ich die Hauptleitungen vom Heck noch einmal ziehen, da diese nun ein wenig zu kurz geworden sind.

Donnerstag, 7. Juli 2011

Passhülsen eingesetzt

Franz hat uns noch einmal an die Passhülsen erinnert. Vielen Dank dafür.
Man neigt hin und wieder dazu, solche "Kleinigkeiten" zu vernachlässigen. Und auch ich hatte das Problem erstmal verdrängt.
Nun bin ich heute zum VW-Händler nach Flensburg gefahren und habe dort zwei Passhülsen für den Beetle gekauft. Zwei Euro für einen perfekten Sitz des Adapters zum Getriebe sollte es wert sein ;-)
Da ich auch heute den rund 100 kg schweren Motor allein bewegen musste, habe ich für den Warp wieder eine Halterung gebaut und genutzt.Diese Aufhängung erleichter mir zusätzlich das Messen und die Anpassung des Halters auf der Rückseite des Motors.
Eine Schablone ist bereits erstellt und morgen wird geschweißt.

Motorenvergleich: Netgain WarP 9 / D&D ES-31B

Ich wurde heute schon mehrfach gefragt, was denn nun der Unterschied zwischen dem "alten" und dem "neuen" Motor ist.
Nun, der D&D ES-31B war bis zu einer Spannung von maximal 144V ausgelegt, bei maximal 500A. Somit wären wir immer im Limit, aber eben an der oberen Grenze gefahren.
Der Netgain WarP 9 ist für 170V freigegeben und bis 1000A. Wir fahren ihn also im geschmeidigen mittleren Bereich und haben noch Ausbaureserven.
Irgendwann einmal, wenn sich die Gelegenheit ergibt, möchte ich den Curtis 1231C gegen einen Soliton Junior ersetzen, oder eben im nächsten Umbau einsetzen.

Wichtiger aber ist der Unterschied im Durchmesser.
6,48cm ist der neue Motor "dicker". Das klingt erstmal nicht viel, aber im Bild zeigt es sich deutlicher.Dieses Mehr an Durchmesser verleit uns ein deutlich höheres Drehmoment und sorgt so für ein (hoffentlich) effektiveren Umgang mit unserere knappen Ressource "Energie".

Impressionen aus der Garage

Nach dem Tag im Büro habe ich gestern den Motor an das Getriebe gesetzt.
Sieht gut aus, scheint erstmal alles zu passen.
Hier ein paar Bilder dazu:







Mittwoch, 6. Juli 2011

Netgain Warp9 ist angekommen

Ich bin heute um 4:00 Uhr aufgestanden, um mit meinem Vater zusammen nach Hamburg zu düsen. Dort lag in einem Schuppen im Freihafen unser Paket!
Gegen 10:30 Uhr waren wir wieder zurück und der Motor samt Adapter in der heimischen Garage.Leider musste ich gleich danach zur Arbeit, aber jetzt geht es endlich weiter und wir sind hoffentlich bald wieder fahrtüchtig! :)

Samstag, 2. Juli 2011

Neuigkeiten aus dem Hafen

Unser Motor ist in Hamburg!
Leider war er noch nicht abholbereit, darum müssen wir noch ein paar Tage warten.
Aber für die nächste Woche ist eine Tour in das Hafengelände geplant, danach geht es in die Garage und am Wochenende wird dann hoffentlich wieder alles zusammengebaut sein :)