Google AdSense

Freitag, 30. September 2011

12V Batterie getauscht

Gestern habe ich die neue Batterie eingebaut. Die alte hat nur einen Tag Standzeit ausgehalten und sackte dann deutlich unter 10V. Die neue stammt aus unserem Passat, der hat nun eine fabrikneue bekommen. Erste Messungen zeigen, dass der Beetle etwa 250mA im Ruhezustand verbraucht, dass kann die neue Batterie also nicht sonderlich stören. Ich werde sie aber im Auge behalten und hin und wieder prüfen, wie die Lage ist.

Dienstag, 27. September 2011

DC-Wandler V1.3

Danke Franz und Basti.
Die Spulen (Farnell CAF 4,0-3,3 bzw CAF 3,5-2,7) habe ich nicht gefunden, aber diese hier Wuerth Choke 1mH 6A scheint der Beschreibung zu entsprechen. Mit 6A wäre die dann auch ausreichend dimensioniert.
Jeweils eine pro Wandler eingangsseitig.
Ist der 4000µF Kondensator am Ausgang denn nun zu groß, oder passt das?

Link zum "instruction manual" mit u.A. Richtwerten für Kondensatoren und Widerständen.

Montag, 26. September 2011

DC-Wandler, verbessertes Schaltbild

Vielen Dank an Franz und Daniel für die Verbesserungen an meinem ersten Schaltbild.
Die überarbeitete Version zeigt nun zwei PH300F110-12, da ich ja nur mit 49A plane.
Sie ist nun auf der Ausgangsseite mit einem Poti versehen worden, um die Spannungen anzupassen (wenn ich das richtig verstanden habe).

Zudem habe ich die zwei Kondensatoren (2x 1000µF, 25V) gegen einen (4000µF, 25V) getauscht.
Bei der Spule (144V-seitig) habe ich noch nicht ganz verstanden, ob ich diese brauche, und was für eine es sein muss. Vielleicht habt ihr da einen Tipp.
Zudem sind mir die Leitungen von S- zu V- aufgefallen, die waren im alten Schaltbild noch "falsch".
Was meint ihr, kann ich so den Lötkolben schwingen? ;)



Freitag, 23. September 2011

DC Wandler selber bauen

Ganz so wie es die Überschrift vermuten lässt, ist es dann doch nicht, aber ich habe mir überlegt, aus den vorhandenen Bauteilen einen leistungsfähigeren DC-Wandler zu bauen, um die Batterie ein wenig zu entlasten.
So kann ich auf eine kleinere Bordbatterie zur 12V-Versorgung zurückgreifen, die nur als Puffer und zur Versorgung der Instrumente dienen soll.
Ich habe mir wärend der Bauphase des Beetle vier TDK-Lambda / Densei-Lambda PH300F110-12 ersteigert, die ich parallel schalten möchte und damit zwischen 49A (zwei Stück) und 98A (vier Stück) an Leistung entnehmen kann.Ich denke, 49 Ampere sollten reichen, kommen wir derzeit doch mit dem 30A Chennic DC-Wandler aus.
Es wird ein bisschen Überlegung nötig sein, um die Bauteile, Kühlkörper etc. in ein ansehnliches und robustes Gehäuse zu bringen, aber da die Zeit hier nicht drängt, werde ich mir ein paar Gedanken dazu machen, sobald die Schaltung steht und funktioniert.


Aus den Datenblättern und Unterlagen habe ich diese Schaltung zusammengestellt und gezeichnet:


Parallel .pdf
PH300F110-12 Unterlagen

Donnerstag, 22. September 2011

Quellen und Links

Bei den stundenlangen Gesprächen am Samstag ist mir aufgefallen, dass wir uns viele Quellen zur Informationsbeschaffung im Netz teilen.
Dennoch gab es den einen oder anderen Hinweis, den noch nicht alle kannten.

Darum dachte ich daran, einmal eine kleine aktuelle Linksammlung zu erstellen (Ergänzungen gern an mich):

Atech (D) - kompetente Bezugsquelle für Zivan Ladegeräte 
ElWeb (D) - Forum, welches ursprünglich für die einsitzigen Kabinenroller gedacht war, sich aber erweitert hat
GWL-Europe (CZ) - Batterien und Bauteile für EVs ; hier wird u.a. die Sammelbestellung aus dem elweb eingekauft

DIY electric car (USA) - englischsprachiges, amerikanisches Forum für "Selberbauer"
HPEVS (USA) - Vertrieb des AC-Systems AC-50, welches mit dem Curtis Controller eine gute Alternative bietet
NetGain Motors (USA) - Hersteller der Warp9, Warp 11HV, Warp11 etc. Motoren

Evnetics (USA) - Hersteller der Soliton Motor Controller
Rebirthauto (USA) - erstklassige CNC gefräste Motoradapter
Chennic (PRC) - chinesischer Hersteller u.a. von DC-Wandlern und Ladegeräten

Mittwoch, 21. September 2011

Sinopoly Batterietestvideo

Bei unserem Treffen haben wir unter anderem auch über den relativ neuen chinesischen Hersteller von prismatischen Lithiumbatterien "Sinopoly" gesprochen.
Deren 60Ah-Zelle (SP-LFP60AHA-S-1) wurde auf einer Messe mit einem "deutlich geringeren" Gewicht und damit besserer Energiedichte angepriesen.


Gegenüber den ThunderSky / Winston Battery Zellen der gleichen Kapazität gibt es einen Gewichtsvorteil von 2,2kg zu 1,8kg (-18,18%).
Hochgerechnet auf die 200Ah-Zellen (LFP200AH – WB-LYP200AHA) wäre das eine Ersparnis von 1,4kg bei 7,7kg zu 6,3kg.

Unser Batteriepack würde so statt 198kg nur 162kg wiegen, 36kg Ersparnis, oder eben 18% mehr Reichweite bei gleichem Gewicht.

Dazu wurde ein Preis von US$ 1,15 pro Ah für Endkunden, ab der ersten Zelle angekündigt, der evtl. für ein bisschen Bewegung im Markt sorgt.

Sinopoly hat ein Video auf deren Seite, in dem sie die Zellen unter sehr unkoventionellen Bedingungen testen.
Ins Feuer schmeißen, auf die Zellen schießen ... eben all das, was man so damit anstellt als Verbraucher ;)
Da die Verbindung zu deren Server ISDN-Niveau hat, habe ich das Video einmal bei YouTube eingestellt.



Montag, 19. September 2011

"Helferfest" oder "come together"

Am Samstag war es endlich soweit. Wir haben unser "come together" der Helfer, Blogschreiber, Interesenten, Umbauer, Fahrer, Tüftler und Interessierten veranstaltet.
Ursprünglich sollte es mal ein Helferfest werden, als Dank für die Hilfe an unserem Umbau, aber leider hatten viele Helfer keine Zeit oder der Weg war einfach zu weit.
So trafen wir uns in unserem vorbereiteten Carport inklusive angeschlossener Küche, die mit dampfendem Kaffee und selbstgebackenem Kuchen auf alle Besucher wartete.
Unter den Besuchern waren Bernd (VW Golf I Cabrio, in Arbeit), Tobias (VW Golf III Citystromer, Fahrer, VW Passat Umbau in Planung), Mathieu, (NetGain Reseller, Toyota Land Cruiser Umbau in Planung), Martin (VW Polo Umbau in Planung), Jörn (eRallye Fahrer, Volvo Umbau überlegt).

Darüber hinaus waren einige Freunde, Verwandte und Interessierte da, die zum Teil die Gelegenheit nutzten, mal selbst ein Elektroauto zu fahren. Sehr schön war der Vergleich mit dem Golf Citystromer von Tobias, den er freundlicherweise mitgebracht hat und für Rundfahrten zur Verfügung stellte. So konnte man zwei unterschiedliche Ansätze einmal in der Praxis miteinander vergleichen. 20kW AC-System (104V meine ich) mit Rekuperation und 540kg Blei-Vlies-Batterien, gegenüber dem 64kW DC Antrieb (144V) mit den knapp 200kg Lithium-Eisenphosphat Zellen unter den Hauben.

Es wurde jede Menge "gefachsimpelt" und bis 02:00 in der früh saßen wir nach Bratwurst und jeder Menge Gesprächen zusammen, bis dann (mehrfach ;) ) das Licht ausging. Zwischendurch habe ich mit Franz (Franz-Box) in Bayern per Telefon zugeprostet :) Seine Box, die ich für den Beifahrer gut sichtbar angebracht habe und die ein sehr großes Interesse auf sich zog, wurde von vielen notiert. Da kommt dann sicher Arbeit auf den armen Franz zu ;)

Ein paar Informationen an der Wand und an Bauteilen und Werkzeugen auf einem Tisch, konnte man ganz gut auf Einzelheiten und Besonderheiten eingehen.
In einigen Punkten waren sich alle weitestgehend einig: was im Moment in der Politik und Automobilbranche pasiert ist noch nicht das, was man sich für die Verbreitung der Elektrofahrzeuge wünschen würde. Keiner wäre bereit rund 40.000 Euro für einen der bisher angebotenen oder angekündigten Fahrzeuge zu bezahlen. Was aber sicher scheint, dass die bisherige Zahl von ~2.300 angemeldeten Elektroautos in Deutschland in den nächsten Monaten um mindestens drei steigen wird ;)

Alles in allem ein gelungener Tag, hoffe ich. Es war schön einmal die Gesichter und Stimmen zu den einzelnen Personen zu sehen und hören, die man sonst nur als Buchstaben auf dem Bildschirm kennt ;)
Zudem zu hören, welche unterschiedlichen Ansätze und Lösungen jeder einzelne hat. Welche Möglichkeiten jeder in seinem persönlichen Elektroumbau sieht. Ob "low cost" Umbau mit gespendeten Batterien mit 20km Reichweite, der 300km-Autobahncruiser, der Kick-Start Flitzer, oder der 2-Tonnen Allrad-Koloss, alle vereint der gleiche Grundgedanke: Individuelle Elektromobilität.

Für mich persönlich besonders erfreulich war die Aussage, dass ich mit meinem Blog, dem Umbau und den Informationen helfen konnte und sogar einen entscheidenden Teil zum Start eines Projekts beitragen konnte.

Ich freue mich und bin gespannt auf eure Projekte und auf die nächsten Treffen.

PS: ich habe natürlich kein eiziges Foto geschossen, also wer seine Digitalkamera schon sortiert hat, darf gern ein paar Bilder an mich senden :)

Donnerstag, 1. September 2011

Erträge der Photovoltaikanlage

5,76kWp - 32x Sharp NU-180E1 Module á 180W
1 SMA SB Sunnyboy 5000TL-20 Wechselrichter

Netzanschluss am 28.06.2010
2010 Juni: 99,70 kWh (Ø 5,77 kWh/kWp pro Tag)
2010 Juli: 862,37 kWh (Ø 4,83 kWh/kWp pro Tag)
2010 August: 594,65 kWh (Ø 3,33 kWh/kWp pro Tag)
2010 September: 527,04 kWh (Ø 3,05 kWh/kWp pro Tag)
2010 Oktober: 431,64 kWh (Ø 2,41 kWh/kWp pro Tag)
2010 November: 128,47 kWh (Ø 0,74 kWh/kWp pro Tag)
2010 Dezember: 27,98 kWh (Ø 0,16 kWh/kWp pro Tag)

gesamt 2010: 2671,85 kWh  |  463,86 kWh/kWp

2011 Januar: 121,73 kWh (Ø 0,68 kWh/kWp pro Tag)
2011 Februar: 202,09 kWh (Ø 1,26 kWh/kWp pro Tag)
2011 März: 503,81 kWh (Ø 2,82 kWh/kWp pro Tag)
2011 April: 828,76 kWh (Ø 4,80 kWh/kWp pro Tag)
2011 Mai: 821,3 kWh (Ø 4,60 kWh/kWp pro Tag)
2011 Juni: 817,23 kWh (Ø 4,73 kWh/kWp pro Tag)
2011 Juli: 674,62 kWh (Ø 3,78 kWh/kWp pro Tag)
2011 August: 576,77 kWh (Ø 3,23 kWh/kWp pro Tag)
2011 September: 505,46 kWh (Ø 2,93 kWh/kWp pro Tag)
2011 Oktober: 436,94 kWh (Ø 2,45 kWh/kWp pro Tag)
2011 November: 118,02 kWh (Ø 0,68 kWh/kWp pro Tag)
2011 Dezember: 44,72 kWh (Ø 0,25 kWh/kWp pro Tag)

gesamt 2011: 5651,45 kWh  |  981 kWh/kWp

22.06.2011: Die Anlage hat die magische Marke von 1000kWh/kWp im Jahr geknackt :)
28.06.2011: Das erste Jahr ist vorbei und die Anlage hat 5977,43 kWh erzeugt, was 1037,75kWh/kWp ausmacht. Ein sehr guter Wert! :)
01.01.2012: Im Kalenderjahr 2011 hat unsere Anlage 5651,45kWh Strom produziert, 981kWh/kWp. Strom für über 28.000 Kilometer ;-)

2012 Januar: 134,61 kWh (Ø 0,75 kWh/kWp pro Tag)
2012 Februar: 306,96 kWh (Ø 1,84 kWh/kWp pro Tag)
2012 März: 478,68 kWh (Ø 2,68 kWh/kWp pro Tag)
2012 April: 573,31 kWh (Ø 3,21 kWh/kWp pro Tag)
2012 Mai: 831,91 kWh (Ø 4,66 kWh/kWp pro Tag)
2012 Juni: 656,15 kWh (Ø 3,80 kWh/kWp pro Tag)
2012 Juli: 967,37 kWh (Ø 5,42 kWh/kWp pro Tag)
2012 August: 769,15 kWh (Ø 4,31 kWh/kWp pro Tag)
2012 September: 438,08 kWh (Ø 2,54 kWh/kWp pro Tag)
2012 Oktober: 325,42 kWh (Ø 1,82 kWh/kWp pro Tag)
2012 November: 108,22 kWh (Ø 0,63 kWh/kWp pro Tag)

2012 Dezember: 34,941 kWh (Ø 0,20 kWh/kWp pro Tag

gesamt 2012: 5624,8, 977 kWh  |  976,559 kWh/kWp

2013 Januar: 55,787 kWh (Ø 0,32 kWh/kWp pro Tag)
2013 Februar: 184,268 kWh (Ø 1,14 kWh/kWp pro Tag)
2013 März: 517,918 kWh (Ø 2,90 kWh/kWp pro Tag)
2013 April: 714,547 kWh (Ø 4,14 kWh/kWp pro Tag)
2013 Mai: 704,908 kWh (Ø 3,95 kWh/kWp pro Tag)
2013 Juni: 726,062 kWh (Ø 4,20 kWh/kWp pro Tag)
2013 Juli: 931,515 kWh (Ø 5,22 kWh/kWp pro Tag)
2013 August: 739,698 kWh (Ø 4,14 kWh/kWp pro Tag)
2013 September: 491,706 kWh (Ø 2,85 kWh/kWp pro Tag)
2013 Oktober: 326,042 kWh (Ø 1,83 kWh/kWp pro Tag)
2013 November: 182,632 kWh (Ø 1,06 kWh/kWp pro Tag)
2013 Dezember: 48,884 kWh (Ø 0,27 kWh/kWp pro Tag)

gesamt 2013: 5623,967 kWh  |  976,383 kWh/kWp

2014 Januar: 75,939 kWh (Ø 0,43 kWh/kWp pro Tag)
2014 Februar: 308,201 kWh (Ø 1,91 kWh/kWp pro Tag)
2014 März: 533,167 kWh (Ø 2,99 kWh/kWp pro Tag)
2014 April: 680,375 kWh (Ø 3,94 kWh/kWp pro Tag)
2014 Mai: 733,952 kWh (Ø 4,11 kWh/kWp pro Tag)