Google AdSense

Donnerstag, 13. März 2014

Batteriewanne eingesetzt

Der Ausschnitt für die neue Akkuwanne ist kein großes Problem gewesen.
Kurz ausgemessen, angezeichnet, abgeklebt und mit der Stichsäge ausgesägt.

Danach habe ich den Kasten eingesetzt und mit Sikaflex 221 abgedichtet.
Sobald die Dichtmasse getrocknet ist, werde ich Löcher bohren und die Wanne und das Fahrzeug mit Nite verbinden.



Unterstützer hier entlang:

LiFePO4 Zelle nicht wiederzubeleben

Wie bereits geschrieben, haben wir eine Zelle verloren.
In der Zwischenzeit habe ich versucht die Zelle wieder zu laden, doch sie verhält sich wie eine Brücke.
Die Zelle ist kurzgeschlossen.
Ich werde sie demnächst öffnen, damit ich die Zelle einmal von innen hier vorstellen kann.
Unterstützer hier entlang:

Motor scheint in Ordnung zu sein

Nachdem ich den E-Beetle aufgebockt habe, konnte ich mich um das "Kratz/Schleifgeräusch" im Motorraum kümmern.
Mein erster Verdacht richtete sich an die Kohlebürsten. Diese sind zwar nicht geräuschlos, aber scheinen normal aufzuliegen.
Auch der Verschleiß ist nach weiteren 23.000 km erstaunlich gering. Nach der letzten Inspektion vor etwa einem Jahr, sind sie kaum kürzer geworden.


Auch der Schmutz / Staub hält sich sehr in Grenzen. Etwas Flugrost, sonst nicht viel.

Das Problem liegt also an einer anderen Stelle.
Meine Vermutung geht in Richtung Adapter/Getriebe und ist leider nicht so einfach zu finden.
Unterstützer hier entlang:

Donnerstag, 6. März 2014

23,4kWh LiMn2O4 Battery Pack für $ 3600,- US-Dollar

Wer gerade dabei ist, sein eigenes E-Fahrzeug zu bauen, der sollte sich das Angebot von Jack Rickard einmal ansehen.

Er hat aus der Konkurrenzmasse von Better Place 72 Batteriepacks gekauft.
Neu und original verpackt sind insgesamt 96 Zellen mit 65Ah Kapazität verbaut.



Die Spannung ist mit 2.5 V bis 4,2 V (min / max), 3.75 V (nominal) etwas unterschiedlich zu den LiFePO4 Zellen, die wir nutzen.
Die Energiedichte ist mit 128 Wh/kg ebenfalls etwas höher, als unsere CALB SE 94,5Wh/kg.

Das bedeutet, eine Gewichtsersparnis von 64,81kg für die 23,4kWh.

Das entscheidende ist allerdings der Preis, denn Jack bietet die Pakete bis morgen zu einen sehr attraktiven Preis von 3.600 US-Dollar (2.620 Euro) an.
Fracht plus ca.5% Einfuhrsteuer/Zoll und 19% MwSt kommen noch dazu, wäre mit unter 4.000 Euro aber immer noch günstig.

Zum Vergleich: Das gleiche Paket mit unseren SE Zellen würde etwa 10.000 Euro kosten.

Wer also am überlegen ist, sollte sich schnell entscheiden ;-)
Hier geht es zum Shop!

Unterstützer hier entlang:

Samstag, 1. März 2014

500 Beiträge - vielen Dank an alle Blog-Leser

Seit unserem ersten Beitrag in diesem Blog (03. Juni 2009) haben sich 500 Beiträge zu unserem Umbau und anderen Themen der Elektromobilität angesammelt.
In der Zwischenzeit haben wir über 5.000 Besucher pro Monat, die sich zu uns verirren :-)

Wir haben über den Blog viele neue Bekanntschaften geknüpft, eine Menge Unterstützer und Sponsoren gefunden und dem einen oder anderen bei seinem Umbau helfen können.

Vielen Dank an alle, die uns begleiten und zur Seite stehen!

Einen besonderen Dank geht an Franz, den ORION Versand Flensburg und die Kath Gruppe / das Volkswagenzentrum Flensburg für die jahrelange Unterstützung.

Elektrische Grüße aus dem hohen Norden :-)

Unterstützer hier entlang:

Aus Pappe wird V2A - unser Batteriekasten

Heute haben wir unseren zweiten Batteriekasten bekommen, der exakt so geworden ist, wie unser kleines Pappmodel. Vielen Dank an Herbert, der uns den V2A Trog hergestellt hat!




Damit man einen besseren Größenbezug hat, habe ich mal unsere defekte Zelle hineingelegt.

Ab dem 10. habe ich eine Woche Urlaub, in der ich mich u.a. um den Einbau unter der Rückbank kümmere.
Der tiefere Ausschnitt wird später Richtung Heck eingebaut. 

Unterstützer hier entlang: